• Mileba Maßsattel Individualisierungsmöglichkeiten
  • Mileba Maßsattel Mikrofaserbezug
  • Mileba Maßsattel Carbon
  • Mileba Maßsattel
  • Mileba Sattel
  • Mileba Sattel Verarbeitung
  • Mileba Sattel X4BIKER
  • Mileba Sattel Test

Testcenter

Clean9

 

Mileba Maßsattel aus Carbon: Das Leichtgewicht überzeugte im X4BIKER-Test


Tada … es ist vollbracht: Wir nennen mittlerweile einen Mileba Maßsattel unser Eigen. Über die vielfältigen Individualisierungsmöglichkeiten des Sattels haben wir euch im Rahmen eines Vorberichts bereits näher informiert. Nun hatten wir ausreichend Zeit, um den Sattel auf dem Bike zu testen und ihn eingehend zu untersuchen. Wie dabei die Schritte des Ausmessens im Vorfeld vonstattengingen und welche Punkte uns besonders überzeugten, erfahrt ihr hier in unserem Testbericht.

Nach der Sattelvermessung – die ganz unkompliziert per Briefumschlag in unsere Redaktion flatterte – und nach mehreren Wochen des vorfreudigen Wartens, waren wir schon sehr gespannt, ob der Mileba Maßsattel hält, was er verspricht. Aber zuerst noch einmal einen Schritt zurück: Das Vermessungsset beinhaltete ein Geniometer (Winkelmesser), ein Sattellineal (Messschieber), zwei Bögen Wellpappe sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Sogleich machten wir uns mithilfe der „In nur 10 Minuten zu deinem individuellen Mileba Maßsattel“-Beschreibung ans Werk und unser Tester – auf den der Sattel zugeschnitten sein sollte – schwang sich auf das Bike, für das der Sattel bestimmt sein sollte. So wurde mit dem Geniometer zuerst der Sitzwinkel ermittelt und im Anschluss wurde der Sitzknochenabstand mithilfe der Wellpappe vermessen. Beide Werte wurden am Ende aufs Sattellineal übertragen und somit konnte die entsprechende Sattelgröße (S, M oder L) abgelesen werden. Im letzten Schritt mussten noch das maximale Fahrergewicht sowie die individuellen Designwünsche angegeben werden und ab ging’s mit allen Daten zurück zu Mileba. Sechs Wochen später klingelte dann der Postbote und ob des kaum spürbaren Gewichts des Pakets wollte er uns gar nicht glauben, was sich im Inneren befinden sollte.

Da war er also endlich: Schnell ausgepackt, blitzte uns dann auch sogleich der X4BIKER.com-Schriftzug auf der Sattelnase entgegen. Der Klarlack darüber sorgt dafür, dass der Glanz auch so glänzend bleibt. Von allen Seiten begutachtet und für stylisch befunden, montierten wir das Leichtgewicht – gerade einmal 93 Gramm zeigt die Waage an – dann auch direkt am Bike, denn da gehört ein Sattel ja nun mal hin.
Vor der ersten Probefahrt hatten wir dann in einem Punkt bedenken: Würden die kurzen Seitenflanken der Sattelnase die Radhose beschädigen? Da die professionelle MTB-Karriere unseres Testfahrers jedoch schon ein paar Jahre zurückliegt und damit auch der damals einst so voluminöse Oberschenkeldurchmesser ein wenig auf der Strecke geblieben ist, bestätigten sich diese Bedenken jedoch nicht. Mehr mögliche Problemstellen zeigten sich im Vorfeld nicht und traten auch während wiederholter Testfahrten nicht auf. Um es an dieser Stelle also schon mal auf den Punkt zu bringen: Die zuvor ermittelten Maßangaben sind keine Spielerei, denn der Sattel überzeugte uns von der ersten Sekunde, was unser Testfahrer nach bereits 25 Jahren im Radsport im Vorfeld gar nicht glauben konnte.

Während der Probefahrten im flachen Gelände, bergauf und bergab offenbarte der Sattel dann mehrere Sitzpositionen, was dem Sitzkomfort zugutekommt. Damit ist der Mileba Sattel nicht nur extrem leicht, sondern auch noch extrem bequem, sodass er sich auch für lange Grundlageneinheiten eignet. Wir haben unseren Carbonsattel außerdem zu zwei Dritteln mit Mikrofaser in Lederhaptik beziehen lassen. Das sieht nicht nur schön aus, sondern erfüllt bezüglich der Rutschfestigkeit der Oberfläche auch seinen Zweck, denn Herumrutschen auf dem Sattel kostet uns nur unnötige Energie. Besonders stark schwitzenden Bikern können wir diesen Bezug damit nur ans Herz legen, denn hier könnte eine reine Carbonoberfläche kontraproduktiv sein. Durch den Bezug wird der Sattel insgesamt zwar minimal schwerer, dieses Mehr an Gewicht rentiert sich in unseren Augen aber auf jeden Fall. Unebenheiten oder Rauheiten am Übergang von Carbon zu Mikrofaser sind dabei nicht im Geringsten zu spüren – auch die Verarbeitung hat uns überzeugt.

Fazit: Wer einen leichten, stylischen und in erster Linie perfekten und ganz individuell auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Sattel haben möchte, der findet im Mileba Maßsattel den richtigen Wegbegleiter. Aufgrund vieler Positionsmöglichkeiten sollten auch zuvor auftretende Sitzbeschwerden mit dem Mileba Sattel Schnee von gestern sein. Sollte dies trotz aller Maßnahmen dennoch nicht gelingen, greift ja aber immer noch die Zufriedenheitsgarantie und es gibt das Geld zurück.

Nachtrag:
Ab jetzt ist es möglich, Logos/Grafiken mit in die Satteldecke einlaminieren zu lassen.

Technische Daten des Mileba Maßsattels
Länge:
260 mm
Breite: 130/145/160 mm (entspricht den Größen S/M/L)
Effektive Sitzbreite: 99/114/129 mm (entspricht den Größen S/M/L)
Verstellbereich: 72 mm
Gestell: rund, Durchmesser 6-9 mm (je nach Fahrergewicht)
Material: Kohlefasern (Rovings, Gewebe)
Gewicht: 93 g
Preis: ab 219 Euro

Mehr Informationen und Bestellmöglichkeit unter: http://www.mileba.de



(Foto: Mileba, Axel Rein KREATIVKRAXELN)

Vitalreport
Netzwerke

Test & Technik

Kinderedition Evoc

Kinderedition

EVOC

Spezielle Bike-Rucksäcke und Protektorenwesten sind im Hause EVOC nichts Neues – das Ganze für Kinder... >> Mehr

Test & Technik

MagicMaps

Tour Explorer 7

MagicMaps

Individuell Touren von zu Hause aus planen und die entsprechenden Karten samt wichtiger Daten ganz einfach... >> Mehr

Test & Technik

Sminno CESA

CESA-Cruise & CESA-Tube

Sminno

Sminno steht als Abkürzung für Smart Innovation, sodass die Gründer Khesrau und Sohrab Noorzaie... >> Mehr

Test & Technik

Sound 2 Go

App mit Notruffunktion

Sound2Go

Stellt euch vor, ihr seid mit dem Mountainbike allein im Wald unterwegs. Ohne GPS-Gerät und Karte, denn ihr... >> Mehr